Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
c/o Institut für Pädagogik

Spezifischer Nutzen unserer Weiterbildungen und Angebote für Sie

Durch unsere jahrzehntelangen Erfahrungen in der Durchführung von langfristigen Qualifizierungen und berufsbegleitenden Weiterbildungen haben sich spezifische Kennzeichen und Ansatzpunkte als besonders profitabel für Sie als Teilnehmerin und Teilnehmer herausgestellt:

  1. Sie profitieren von der kontinuierlichen Arbeit in einer konstanten Teilnehmergruppe über den gesamten Ausbildungszeitraum, in dem Sie sich in Ihrer Entwicklung gegenseitig begleiten, fördern und fordern können, weil Sie tragfähige Arbeitsbeziehungen und professionelle Netzwerke in der Ausbildungsgruppe aufbauen.
  2. Darüber hinaus arbeiten Sie mit einem konstanten Trainerteam, dass besonders Ihre prozessorientierte Weiterentwicklung im Blick hat. Die Arbeit in der Gruppe und mit dem Trainerteam fordert und fördert so besonders Ihre persönliche Kontakt-, Kritik- und Konfliktfähigkeit - Sie entwickeln persönliches Standing und Widerstandskraft. Die weiterbildungsbegleitende Arbeit in den Regionalgruppen wird so intensiviert.
  3. Sie nutzen für Ihre eigene Weiterentwicklung das kontinuierliche Training, in dem Sie regelmäßig in trainerbegleiteten Kleingruppenphasen arbeiten, in denen Sie das Gelernte sofort praktisch umsetzen und von den konkreten Rückmeldungen profitieren. So entwickeln Sie besonders Ihre Handlungskompetenz im Verlauf des Ausbildungsprozesses kontinuierlich weiter und professionalisieren ihr Handeln kontinuierlich. Wir ermöglichen Ihnen damit eine Qualifizierung, an deren Abschluss das Fazit steht "Sie wissen nicht nur, wie es professionell geht, Sie können es auch in einem passenden, individuellen Stil!"
  4. Der integrative Ansatz , der unseren Qualifizierungen und Weiterbildungen zugrunde liegt, bietet Ihnen vielfältige Methoden aus unterschiedlichen Richtungen der jeweiligen Arbeitsfelder. Ihre methodischen Vorkenntnisse können Sie damit in Ihre Arbeit integrieren, soweit sie in den Rahmen unseres vermittelten Menschenbildes und der damit verbundenen Grundhaltungen passen. Die Weiterbildungen favorisieren keine einzelnen Methoden, sondern qualifizieren umfassend.
  5. Sie profitieren im Rahmen dieser Weiterbildungen davon, dass die Reflexion des professionellen Tuns vielschichtig immer auf verschiedenen Ebenen parallel erfahrbar gemacht wird: Auf der theoretisch-reflexiven Ebene, der handlungspraktischen Ebene, der persönlichkeitsorientierten Selbsterfahrungsebene, sowie der gruppendynamischen Ausbildungsebene. Sie profitieren damit von einem ganzheitlichen Lernprozess.
  6. Sie arbeiten im Rahmen unserer Weiterbildungen mit vielfach bewährten Ausbildungsmaterialien, die in den meisten Fällen auf einem veröffentlichten Ausbildungscurriculum und Trainingskonzept basieren. Das gewährleistet Ihnen ein strukturiertes Vorgehen und eine gute methodisch-didaktische Aufarbeitung.
    Unsere Literaturliste verdeutlicht unsere jahrzehntelangen Erfahrungen und Weiterentwicklungen:
    • Pallasch, Kölln: Pädagogisches Gesprächstraining. Lern- und Trainingsprogramm zur Vermittlung pädagogisch-therapeutischer Gesprächs- und Beratungskompetenz. Beltz Juventa 2014
    • Pallasch, Britzkow, Meier-Behling, Paulsen: Familien-Coaching. Eine Kurskonzeption. Beltz Juventa 2013
    • Pallasch, Hameyer: Lerncoaching. Theoretische Grundlagen und Praxisbeispiele zu einer didaktischen Herausforderung. Beltz Juventa 2012
    • Pallasch, Petersen: Coaching. Ausbildungs- und Trainingskonzeption zum Coach in pädagogischen und sozialen Arbeitsfeldern. Juventa 2005
    • Hagemann, Rottmann: Selbst-Supervision für Lehrende. Konzeption und Praxisleitfaden zur Selbstorganisation beruflicher Reflexion. Juventa 2005
    • Pallasch, Mutzeck, Reimers: Beratung - Training - Supervision. Eine Bestandsaufnahme über Konzepte zum Erwerb von Handlungskompetenz in pädagogischen Arbeitsfeldern. Juventa 2002
    • Pallasch, Kölln, Reimers, Rottmann: Das Kieler Supervisionsmodell (KSM). Manual mit Kopiervorlagen zur pädagogischen Supervision. Juventa 2001
    • Pallasch: Supervision. Neue Formen beruflicher Praxisbegleitung in pädagogischen Arbeitsfeldern. Juventa 1991
  7. Die Ausbildung schließt mit einem universitären Zertifikat ab. Die jahrzehntelange Anbindung an die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel gewährleistet für Sie wissenschaftliche Standards und Aktualität der Hochschuldiskussion. Die bewährte Kooperation mit der wissenschaftlichen Weiterbildung der Universität Kiel stellt die Weiterbildungen auf eine fundierte Basis.
    Unsere Weiterbildungen darüber hinaus bei etablierten Verbänden, Vereinigungen und Gesellschaften anerkannt:
    • Gesellschaft für Beratung / German Association for Counseling (DGfB)
    • Wissenschaftliche Association für Beratung, Supervision und Coaching (wAB)
    • Association Pädagogische Supervision und Coaching - Landesverband Schleswig-Holstein (APS)
    • Deutscher Bundesverband Coaching e.V. (DBVC)
    • Bundesverband Mediation e.V. (BM)